ENTFÄLLT UND VERSCHOBEN IN DEN SOMMER 2022! Diskussion „KOA-Vertrag Berlin: Lesbisch*-queer – geht da was?“

Dienstag 03. Mai 2022, 17:00 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: AWO Landesverband Berlin


LEIDER ENTFÄLLT DIESE VERANSTALTUNG und MUSS IN DEN SOMMER 2022 VERSCHOBEN WERDEN. DER NEUE TERMIN WIRD SCHNELLSTMÖGLICH BEKANNT GEGEBEN.

Wir, der AWO Landesverband Berlin e.V. und Lesben Leben Familien (LesLeFam) e.V.
laden Sie/Euch herzlich ein, gemeinsam mit den zuständigen queerpolitischen
Sprecher*innen des Berliner Abgeordnetenhauses zur Frage zu diskutieren:

„KOA-Vertrag Berlin: Lesbisch*-queer – geht da was?“

Der Koalitionsvertrag des Berliner Abgeordnetenhauses für die Legislaturperiode 2022-2026 stellt die offene Gesellschaft Berlins in den Fokus der Bemühungen. Für die Bereiche Gleichstellung und queeres Leben werden Sichtbarkeit, Teilhabe, neue Projekte und mehr Schutz versprochen. Aber was bedeutet das konkret? Welche Ideen gibt es von Seiten der Politik? Was wünschen und fordern die queeren Communities? Und was ist insbesondere für lesbisch-queere Frauen* möglich? Über all das sprechen wir mit den queerpolitischen Sprecher*innen des Abgeordnetenhauses, Claudia Engelmann (Die Linke), Laura Neugebauer (Bündnis90/Grüne) und Matthias Schulz (SPD, angefragt).

Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens 27. April 2022 möglich unter: info@leslefam.de
Die Plätze sind begrenzt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.